top of page
  • jw3229

Jahreshauptversammlung wählt Martin Kaufmann neu ins Vorstandsamt


Es läuft rund beim TV 1863 Gundelfingen: So konnte Vorstand Erwin Hegele auf der Jahreshauptversammlung einen historischen Höchststand bei den Mitgliederzahlen berichten und beinahe geräuschlos gelang ein Wechsel an der Vorstandsspitze.


In einem vollbesetzten Vereinsheim konnten die beiden TVG-Vorstände Erwin Hegele und Alexandra Seifried neben den vielen Vereinsmitgliedern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, u.a. den 1. Gundelfinger Bürgermeister Dieter Nägele und den BLSV-Kreisvorsitzenden Alfons Strasser.


In seinem Rechenschaftsbericht gab Hegele zunächst einen Überblick über die geleistete Arbeit in den einzelnen Bereichen. Dabei hob der TV-Vorstand hervor, dass sich das im Jahr 2019 eingeführte Ressortprinzip im Rahmen der Neustrukturierung des größten Sportvereins in der Gärtnerstadt, bewährt habe. Große Aufgaben, wie die Fertigstellung des Multifunktionsbaus auf dem TV-Gelände, die Organisation eines attraktiven Messeauftritts im Rahmen der GET oder die Auflage einer Vereinskollektion, konnten neben den vielen Routinearbeiten mit Bravour gestemmt werden. Erstmals hat der TV Gundelfingen zudem eine FSJ-Stelle erfolgreich besetzt.


Höchststand bei Mitgliederzahlen

Einen Glanzpunkt hatte sich Hegele bis ganz zum Schluss seiner Ausführungen aufgehoben. 1640 Mitgliedern sind beim TVG aktuell organisiert, so viel wie nie zuvor und über 200 mehr als Ende 2021, als die Corona-Pandemie für einen spürbaren Rückgang gesorgt hatte. Fast 600 TVG-Mitglieder sind unter 18 Jahre jung. „Damit ist der TVG weiterhin die größte Jugendbewegung in der Stadt Gundelfingen und darüber hinaus“, so Hegele. „Wir sind trotz 160 Jahre ein junger Verein mit einem guten Mix in allen Altersklassen“.

Dass diese Entwicklung nicht ungefähr kommt, ließ sich insbesondere aus den zehn folgenden Abteilungsberichten herauslesen. Dabei wurde deutlich, dass neben dem Streben nach sportlichen Erfolgen mit Meisterschaften und Medaillenrängen auch Werte wie Kameradschaft und Zusammenhalt hochgehalten und verfolgt werden. Dabei werden die großen Anstrengungen bei der Nachwuchsarbeit und Ausbildung von Übungsleitern durch einen starken Zuspruch in vielen Abteilungen belohnt.


Den hohen Stellenwert des TV Gundelfingen in der Stadt Gundelfingen hob der 1. Bürgermeister Dieter Nägele in seinem Grußwort hervor und bedankte sich gleichzeitig für die geleistete ehrenamtliche Arbeit in allen Teilen des Vereins. Aus dem Stadtrat konnte in der Versammlung verkünden, dass anstehende großen Investitionen des TV Gundelfingen bezuschusst werden und gab zudem einen Einblick über den Stand der anstehenden Sanierung des Hallenbads. Keine Entwarnung konnte Nägele in Bezug auf die weiterhin drohende Schließung der Kreissporthalle für den Sportbetrieb geben. Weiterhin werde alles versucht, dies zu vermeiden. Aktuell stünden die Chancen gut, dass auf alle Fälle bis Jahresende die Halle offenbliebe. Jedoch hinge vieles darüber hinaus ab, wie sich die Zahl der ankommenden Flüchtlinge im Landkreis Dillingen entwickle.

In diesem Zusammenhang richtete Hegele nochmals den Appell an Politik und auch an den BLSV hier nach Möglichkeit zu unterstützen, „damit wir nicht allein auf weiter Flur kämpfen“.


Martin Kaufmann komplettiert Vorstandstrio

Nachdem der Bericht von Kassier Andreas Gerstmayr deutlich machte, dass der TV Gundelfingen auch im Jahr 2022 mit den Finanzen verantwortungsbewusst umgegangen ist und auch die Kassenprüferin nichts zu beanstanden hatte, war der Weg frei für die Entlastung der Vorstandschaft und der außerordentlichen Neuwahl eines Vorstandsmitglieds. Hintergrund: Georg Bamberger hatte vor rund einem halben Jahr aus persönlichen Gründen sein Amt als Vorstand zur Verfügung gestellt. Er bleibt dem Verein aber weiterhin eng verbunden. Als sein Nachfolger wurde einstimmig der Gundelfinger Martin Kaufmann gewählt. Der 52-jährige Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens in der württembergischen Nachbarschaft freut sich auf die neue Aufgabe im Sportverein, in dem seine beiden Töchter seit einiger Zeit Handballspielen. Er will sich als Gestalter und Ideenbringer in den Verein einbringen, kündigte Kaufmann an. Der TV Gundelfingen wird damit künftig von den gleichberechtigten Vorständen Erwin Hegele, Alexandra Seifried und Martin Kaufmann geführt.


23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page